Unser Wahlprogramm für Wieblingen 2014

Veröffentlicht am 23.03.2014 in Ortsverein

Ihre Kandidaten für Wieblingen: Dr.Monika Meißner und Dominic Simon

Kommunalwahlprogramm

für Wieblingen 2014

 

Wir setzen uns für Wieblingen ein

Wieblingen ist ein schöner Stadtteil mit hoher Wohnqualität, der in den letzten Jahren gewachsen ist. Durch den Zuzug vieler Familien in die Neubaugebiete Schollengewann und Wieblingen Ost kamen auch viele kleine Neubürger dazu.

Es ist uns wichtig, dass alle Generationen und alle sozialen Schichten sich hier wohl fühlen, dass Wieblingen noch attraktiver wird.

Verbesserung der Verkehrssituation

- Die Umgehungsstraße L 637 ist inzwischen zu einer hoch belasteten Strecke geworden. Besonders an der Einmündung zum Grenzhöfer Weg entstehen immer wieder gefährliche Situationen. Wir fordern daher den schon lange angemahnten Verkehrskreisel.

- Wir setzen uns ein für einen Radweg von Wieblingen nach Plankstadt.

- Die Kinderwegesituation vom Schollengewann zu den Kindergärten und zur Fröbelschule ist problematisch. Wir wollen einen Zebrastreifen über den Sandwingert im Bereich Schollengewann sowie effizientere Geschwindigkeitskontrollen.

- Die Situation am S-Bahnhof Pfaffengrund-Wieblingen  ist noch immer – trotz einiger Maßnahmen, die auf unseren Antrag gemacht wurden – unbefriedigend. Wir fordern die Schaffung eines großen PKW- und Fahrradparkplatzes.

- Das Sportzentrum West soll für alle Wieblinger gut erreichbar sein. Der Sport spielt eine große Rolle im Wieblinger Vereinsleben. Wir wollen eine direkte Zufahrt von der Mannheimer Straße  aus über die Ludwig-Guttmann-Straße und  einen neu zu schaffenden Bahnübergang. Dann könnte auch durch die Schließung des OEG-Überganges im Ochsenkopf  die Verkehrsbelastung dort geringer werden. Wir wollen die Vergößerung des Parkplatzes am Sportzentrum West schon vor dem Umbau des B 37-Anschlusses "Rittel".

- Die Seitenstraßen, von denen viele in besonders schlechtem Zustand sind, benötigen eine neue Fahrbahndecke. Wir werden uns darum kümmern.

Die Nahversorgung

liegt in den Außenbereichen, zu bedauern ist das Verschwinden vieler kleiner Einzelhandelsgeschäfte im Zentrum. Wir möchten einen Drogerie-Markt für die vielen Familien mit kleinen Kindern erreichen.

 

Wieblingen, ein Ort des sozialen Zusammenhalts

Viele Einrichtungen prägen das soziale Bild Wieblingens – Kindergärten, viele Schulen (die größte Zahl von allen Heidelberger Stadtteilen), der AWO-Kinder und Jugendtreff, das Seniorenzentrum, die ASB-Pflegeeinrichtung in der Mannheimer Straße, die Kirchen und viele Vereine.

All diese Einrichtungen wollen wir unterstützen. Wir freuen uns, dass unsere Freiwillige Feuerwehr und die DLRG endlich einen neuen modernen Stützpunkt bekommen, den auch wir lange gefordert hatten.

- Die wachsende Schülerzahl in der Fröbelschule muss bewältigt werden – wir setzen uns für eine gute Ausstattung der neu zu belegenden Räume und des Schulhofes sowie die Schaffung von ausreichenden Hortplätzen ein.

Der Neckar soll geschützt bleiben

Wir haben am Neckar vor unserer Tür ein Naturschutzgebiet von europäischem Rang, das viele bedrohte Vogelarten beherbergt. Unser Neckarufer mit seinen schönen Wiesen ist ein Juwel, das es zu erhalten gilt. Wieblingen ist bereits von Schnellstraßen umgeben, die unsere Lebensqualität beeinträchtigen. Deshalb lehnen wir eine 5. Neckarbrücke ab, die den Stadtteil zerschneidet und uns mit noch mehr Lärm und Verkehr belastet!