Unser Pogramm für Wieblingen

Veröffentlicht am 05.09.2009 in Ortsverein

Lesen Sie unser Programm 2009

Wir setzen uns für Wieblingen ein – unser Programm 2009

Wir wollen Wieblingen als liebenswerten Stadtteil mit hoher Wohn- und Lebensqualität erhalten und weiterentwickeln. Da wo es Verbesserungsbedarf gibt, streben wir Lösungen an, die umweit- und sozial verträglich sind.

Nur durch den gemeinsamen Willen, Wieblingen für alle ohne Unterschied als attraktiven Stadtteil zu gestalten, können wir gewinnen. Dazu gehört für uns gleichermaßen die Verbesserung des Wohn- und Arbeitsumfeldes, der Aufenthaltsqualität sowie die Förderung des sozialen Zusammenhalts im Stadtteil.

„Stadt am Fluss“ auch für Wieblingen

Nicht nur die Altstadt hat mit der geplanten Neckaruferpromenade eine Aufwertung verdient. Wir wollen auch die Aufenthalts - und Freizeitqualität des Wieblinger Neckarufers erhöhen.

Wir wollen:

-- Die Verbesserung und attraktive Gestaltung des Ortseingangs in Wieblingen Ost mit einem attraktiven
Abgang zum Neckarufer, einem sicheren Fußgängerübergang in der Mannheimer Straße und einer
Neugestaltung der Haltestellen mit einem Wartehäuschen auf der Neckarseite,

-- einen durchgängigen und komfortablen Spazierweg am Neckarufer zwischen dem Wehrsteg in Bergheim bis
zum Kerweplatz in Wieblingen,

-- eine Aufwertung des Kerweplatzes z. B. mit Boule-Platz und Schachfeld,

-- einen zusätzlichen Abgang von der Mannheimer Straße zum Neckar im Bereich Wieblingen Süd,

-- den Schutz des einmaligen Natur- und Landschaftsschutzgebietes „Unterer Neckar".

Wieblingen als Wohn- und Arbeitsstandort zukunftsfähig machen

Wir wollen die vorhandenen Standortvorteile Wieblingens deutlich stärker als bisher hervorheben.
Es kann nicht sein, dass erschlossene Wohn- und Gewerbeflächen jahrelang nicht bebaut werden und dadurch junge Familien und Firmen ins Umland abwandern.

Deshalb treten wir z. B. für eine rasche Bebauung des Schollengewanns und die Förderung der Ansiedlung von Firmen ein.

Wieblingen-Ost aufwerten und die Erneuerung sozial gestalten

Die Erneuerung der GGH-Siedlung „Wieblingen-Ost" bedeutet eine gravierende Veränderung in dem Quartier. Mit der Sanierung und dem Neubau besteht jedoch die Chance auf eine Aufwertung der Wohn- und Lebensqualität. Wir werden sehr genau darauf achten, dass die sozialen Strukturen erhalten bleiben.

Dazu gehört, dass:

-- Die Bewohner, die in dem Quartier wohnen bleiben wollen, ein adäquates Wohnungsangebot erhalten,

-- für die Bewohner die Mieten bezahlbar bleiben,

-- gewachsene Nachbarschaften möglichst erhalten bleiben,

-- die Bewohner ein Mitspracherecht bei der Gestaltung haben,

-- die Siedlungshäuser in der Herrmann-Treiber-Straße erhalten
bleiben.

Verbesserung der Verkehrssituation in Wieblingen und im Ochsenkopf

Der Verkehr ist in Wieblingen ein Dauerthema. Neben dem Ziel sicherer Schulwege für unsere Kinder insbesondere am OEG-Übergang Dammweg und an der Elisabeth-von-Thaddenschule wollen wir Verbesserungen in der Verkehrsführung und Verkehrsentlastung durch:

-- Weitere Kreisverkehre an den Einmündungen zur Umgehungsstraße (Maaßstraße und Grenzhöfer Weg),

-- Schaffung einer Verbindung von der Ludwig-Guttmann-Straße zum Autobahnstutzen am Rittel und
Anbindung des Sportzentrums West,

-- Verhinderung des Schleichverkehrs durch die Siedlung Ochsenkopf sowie Verbesserung der Fuß- und
Radwegebeziehung vom Ochsenkopf zur Eppelheimer Straße.

-- Deutliche Verbesserung der Park-and-Ride-Situation an der S-Bahn-Haltestelle Wieblingen-Pfaffengrund mit
Vergrößerung und besserer Erreichbarkeit der Fahrrad- und PKW-Abstellflächen.

Wir sagen aber auch weiterhin ganz klar:
Keine Fünfte Neckarbrücke in Wieblingen!

Wieblingen für alle attraktiv gestalten –der soziale Zusammenhalt zählt

Wieblingen beherbergt viele Einrichtungen für Jung und Alt: Kindergärten, Schulen, der AWO-Kinder- und Jugendtreff, die Wohn- und Pflegeeinrichtung des ASB „In Wieblingen Alt werden", das Seniorenzentrum, die Kirchengemeinden, Vereine und vieles mehr. Wir wollen, dass mit diesen Einrichtungen der soziale Zusammenhalt im Stadtteil gestärkt wird.

Dafür wollen wir gute Rahmenbedingungen für alle schaffen. Dazu gehört für uns:

-- Eine gute Ausstattung und attraktive Schulhofgestaltung in der Fröbelschule,

-- genügend Hort- und Krippenplätze zur Vereinbarkeit von Familie und Beruf,

-- attraktive Spiel- und Bolzplätze,

-- der Erhalt der Hostigwiese,

-- gute Rahmenbedingungen für unsere Vereine,

-- ein neues Feuerwehrgerätehaus für die Freiwillige Feuerwehr,

-- die Stärkung des Einzelhandels im Ortszentrum,

-- die Förderung des Handwerks und Gewerbes mit guten Arbeitsplätzen.

Wir haben uns für Wieblingen ehrgeizige Ziele gesteckt, die wir in den nächsten Jahren anpacken wollen.

Wir setzen dabei besonders auf die Beteiligung und das Engagement der Bürgerinnen und Bürger sowie der örtlichen Institutionen. Nur gemeinsam gelingt es, ein noch lebens- und liebenswerteres Wieblingen zu erreichen, das auch in Zukunft eine hohe Anziehungskraft ausübt.